Ort

Gran Risa, La Villa
Alta Badia, Südtirol

Mehr Informationen

Mehr Informationen...
QR Code




Datum

22 Dez 2019

Audi FIS Ski World Cup Alta Badia

DIE ALPINSKI-ELITE GIBT AUF DER GRAN RISA-PISTE IHR BESTES

Am 22. und 23. Dezember steht Alta Badia im Scheinwerferlicht, denn hier wird der traditionelle Riesenslalom und der Parallel-Nachtriesenslalom ausgetragen. Dieses Jahr mit dem neuen Qualifikationssystem und Gültigkeit für den Alpin -Skiweltcup der Herren.  Die Hospitality-Bereiche LEITNER Ropeways VIP Lounge, Red Bull Energy Lounge, Les Viles von Blizzard-Tecnica und Gran Risa Style bieten auch im Rahmen dieser Ausgabe Augenblicke von Genuss pur im Zielbereich.

Neuheit 2019 – SunRisa: Skifahren auf unbefahrenen Pisten dank einer vorzeitigen Öffnung der Liftanlagen, begleitet von einem umfangreichen Frühstück mit authentischen und gesunden Produkten.

Alta Badia (Südtiroler Dolomiten / Italien) – Die Rennen der Herren, die für den Alpin-Skiweltcup gültig sind und am Sonntag, 22. Dezember, und Montag, 23. Dezember 2019 in Alta Badia ausgetragen werden, verwandeln sich immer mehr in ein Lifestyle-Event. Hervorragende önogastronomische Angebote, Gerichte der ladinischen Küche und adrenalinreiche Augenblicke hautnah bei den Ski-Champions begleiten das Rennen, bei dem auf der Gran Risa-Piste – einer der anspruchsvollsten und spektakulärsten Pisten – die besten Sportler des gesamten Skizirkus ihr Bestes geben.

NEUHEIT 2019: DIE QUALIFIKATIONEN FÜR DAS FINALE IM PARALLEL-RIESENSLALOM

Die wichtigste Neuheit dieser Ausgabe ist das Qualifikationssystem für die Teilnahme am Parallel-Nachtriesenslalom, der für Montag, 23. Dezember, vorgesehen ist. Um am Finale des Parallel-Riesenslaloms teilzunehmen, haben die Sportler die Qualifikationsrennen zu bewältigen. Auf einer Parallel-Strecke treten die Skifahrer in zwei Durchgängen gegeneinander an. Die Summe der Rennzeiten bestimmt die Startplätze beim Finale des Parallel-Riesenslaloms der besten 16 Qualifizierten. Die Qualifikationen beginnen um 15.00 Uhr, während das Finale um 18.15 Uhr ebenfalls auf den sogenannten „Katzenbuckeln“ und somit auf dem letzten Abschnitt der Gran Risa-Piste stattfindet. Auch in diesem Fall präsentiert sich Alta Badia als bahnbrechend in einer neuen, nun eigenständigen Ski-Disziplin der Herren mit eigenem Kristallpokal. Die Disziplin wird außerdem in das Programm der Weltmeisterschaft in Cortina 2021 aufgenommen. Den Siegern des Parallel-Riesenslaloms, wie auch des Riesenslaloms, werden die eigens für Alta Badia vom Künstler Daniele Basso, mit Swarovski Kristallen, kreierten Trophäen übergeben.

DIE HOSPITALITY-BEREICHE: DIE ERFOLGREICHE KOMBINATION VON SPORT UND KULINARISCHEN KÖSTLICHKEITEN

Alta Badia zeichnet sich immer mehr als Ort aus, der höchste Verkörperung von angenehmen Augenblicken in den Bergen bietet. In diesem Sinne sind die Alpin-Skiweltcup-Rennen eine einzigartige Gelegenheit, um die Besonderheiten des Gebiets zu entdecken. Die Rennen stellen nämlich das führende Produkt der mit der Skiwelt verbundenen Augenblicke in Alta Badia dar. Die drei Hospitality-Bereiche des Events bieten authentische Genussmomente und stützen sich auf die drei wichtigsten Werte des Gebiets, und zwar die erstklassige Küche, die erhabenen Dolomitengipfel als UNESCO-Welterbe und die ladinische Kultur.

LEITNER Ropeways VIP Lounge: eine elegante Begegnung von Gourmet-Gerichten und Qualitätsweinen in einem Ambiente mit neuem Design

Vollkommene Augenblicke, die der Gourmetküche gewidmet sind, werden in der LEITNER Ropeways VIP Lounge, die sich auf der Dachterrasse des Gebäudes vor der Gran Risa-Piste befindet, wieder ganz groß geschrieben. Hier besteht die Möglichkeit, den Rennen beizuwohnen und einige ruhige Stunden zu verbringen, z.B. bei einem guten Glas Wein, das mit den von erstklassigen Gourmetköchen zubereiteten Gerichten bestens harmoniert. Zum ersten Mal ist die LEITNER Ropeways VIP Lounge am Eröffnungsabend, nämlich am Samstag, 21. Dezember, um 19.45 Uhr, für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Karten für die Bollicine Party, die den Zutritt zum Gran Risa Style beinhalten, können auf der Homepage www.skiworldcup.it zum Preis von 120,00€ erworben werden. Am Sonntag, 22. Dezember, werden die Gäste mit einem viergängigen Menü von Gerhard Wieser** (Restaurant Trenkerstube beim Hotel Castel, Tirol/Meran, 2 Michelin-Sterne) und von Martin Dalsass* (Restaurant Talvo by Dalsass, St.Moritz, 1 Michelin-Stern) verwöhnt, während am Montagabend die Köche Maurizio Bidoli (Restaurant Locanda di Noris, Peschiera del Garda), gemeinsam mit dem Jungtalent der Südtiroler Küche Daniel Niederkofler (Restaurant Fine Dining Restaurant Annona, Ahrntal) den Kochlöffel schwingen. Das ganze Wochenende hindurch werden in der LEITNER Ropeways VIP Lounge sowohl Gerichte mit heimischen Produkten, die vom Südtiroler Betrieb Galloni stammen, als auch mit bestem Fisch der Fischhandlung Viviani angeboten, um den Kontrast zwischen „Meer und Bergen“, Thema am Montagabend, 23. Dezember, zur Geltung kommen zu lassen. Die Süßspeisen werden von der örtlichen Konditorei „I Dolci di Ricky“ zubereitet.  Die Schüler der Hotelfachschule in Bruneck sind hingegen mit dem Service betraut, um auf diese Weise die Möglichkeit zu haben, die während ihrer Ausbildung erlernten Kenntnisse in die Praxis umzusetzen.

Dank eines einzigartigen und exklusiven Designs präsentiert sich die Lounge dieses Jahr in einer ganz neuen Aufmachung mit modernen Bereichen, die mit der Zeit Schritt halten. Die Winebar der Alpine Stube Gran Risa innerhalb der LEITNER Ropeways VIP Lounge serviert ausschließlich die besten Südtiroler Weine in Zusammenarbeit mit den Weinkellern Südtirols. Außerdem sorgt eine Bonaventura Maschio-Lounge Bar im Gran Risa Style für die gute Unterhaltung der Gäste der LEITNER Ropeways VIP Lounge, wo in einem eleganten und raffinierten Bereich, der wie die ganze LEITNER Ropeways VIP Lounge vom Wohnstudio Steurer und mit den Leuchten von Faustig gestaltet wurde, Aperitifs und Cocktails serviert werden.

Die Eintrittskarten beinhalten den Zutritt zur La Crusc-Tribüne sowie zur LEITNER Ropeways VIP Lounge, einschließlich viergängiges Menü und Zutritt zum Gran Risa Style. Der Preis, um dem Riesentorlauf am Sonntag, 22. Dezember, beiwohnen zu können, beträgt 250,00€, während er sich auf 170,00€ für den Parallel-Riesenslalom am Montag, 23. Dezember, beläuft. Zu diesem Anlass öffnet die Lounge bereits um 15.00 Uhr. Informationen und/oder Buchungen auf www.skiworldcup.it

Red Bull Energy Lounge: Lifestyle, Sport und Adrenalin hautnah bei den Sportlern 

Die Pionierstimmung von Alta Badia trifft auf das hohe Bestreben von Red Bull und gemeinsam setzen sie zum zweiten Mal in Alta Badia die Red Bull Energy Lounge um, die in der ganzen Weltcup-Welt einzigartig ist. Es handelt sich um die Gestaltung eines großen Bereichs mit Terrasse direkt im Zielbereich und hautnah bei den Sportlern, von wo man dem Riesenslalom und dem Parallel-Riesenslalom in erster Reihe und in einer besonders günstigen Lage beiwohnen kann. Wie bei den Startboxen eines Formel 1 oder MotoGP-Rennens.

In einem unbeschwerten und adrenalinreichen, jedoch gleichzeitig sehr glamourösen Ambiente, genau nach dem Geschmack von Red Bull, wird den Gästen ein Flying Buffet begleitet von Weinen der Kellerei Cantina D’Isera und von Zardetto-Prosecco geboten. Dabei werden die hohen Standards der Serviceleistungen und des Gästeempfangs eingehalten, die Red Bull bei der Unterstützung und Umsetzung der besten Sportevents und anderer international angesehener Veranstaltungen erreichen konnte. Die Red Bull Energy Lounge ist außerdem die ideale Location, um am Montag, 23. Dezember, ab 15.00 Uhr den Qualifikationsrennen für den Parallel-Nachtriesenslalom beizuwohnen. Die imposanten Dolomiten, UNESCO-Welterbe, die die Kulisse für den Zielbereich abgeben, gestalten die Atmosphäre noch eindrucksvoller.

Die Karten beinhalten den Zutritt zur Red Bull Energy Lounge einschließlich Buffet zum Preis von 180,00€ am Sonntag, 22. Dezember, und 150,00€ am Montag, 23. Dezember. Informationen und/oder Buchungen auf www.skiworldcup.it

Les Viles von Blizzard-Tecnica: Ski im Mittelpunkt der Traditionen und der ladinischen Kultur

Mit dem Begriff les viles werden die Ansiedlungen der ersten Bauern im Tal bezeichnet. Es handelt sich um isolierte Häusergruppen und private Heuschober mit der Möglichkeit, einige grundlegende Einrichtungen, wie z.B. den Brotbackofen oder den Brunnen, gemeinsam mit den anderen Familien zu nutzen, die eine vila bewohnten. Die ladinischen viles schafften anders als die Abgeschiedenheit des einzelnen Bauernhofs eine Art der Gemeinschaft, die die Solidarität und die Geselligkeit zwischen den Familien stärkte. Die viles wurden geschützt von tobenden Wildbächen und starkem Wind, in der Nähe einer Wasserquelle und auf stabilem Boden errichtet. Beim Bau der Häuser wurden die höchste Sonneneinstrahlung im Winter, Regen, Kälte und Schnee berücksichtigt.

Mit Les Viles von Blizzard-Tecnica im Zielbereich des Weltcups soll die ladinische Kultur hervorgehoben werden, wobei bei der Erbauung die typische Architektur der viles wiedergegeben wurde.

Ladinisches kommt auch bei den typischen Gerichten der kulinarischen Tradition des Ortes zum Ausdruck. Ladinische, von Hell isch guit zubereitete Speisen, werden nämlich während beider Skirennen am Buffet serviert. Der Service untersteht den Schülern der Hotelfachschule LEPIDO ROCCO „Giovanni XXIII“ aus Caorle. Auf diese Weise haben die jungen Leute aus einem Ort am Meer die Möglichkeit, eine kulinarische Kultur aus den Bergen kennenzulernen, die sich sehr von ihrer eigenen unterscheidet.

Les Viles von Blizzard-Tecnica ist außerdem die ideale Location, um bei Themenpartys und heimischen Produkten die Stunden nach den Rennen in guter Gesellschaft zu verbringen. Die Eintrittskarten beinhalten den Zutritt zur La Crusc-Tribüne sowie zu Les Viles von Blizzard-Tecnica, einschließlich Buffet zum Preis von 85,00€ am Sonntag, 22. Dezember, und zu 55,00€ am Montag, 23. Dezember. Informationen und/oder Buchungen auf www.skiworldcup.it

 SUNRISA: DAS SKIWELTCUP-WOCHENENDE BEIM SKIFAHREN MIT SONNENAUFGANG ERLEBEN

Für Wintersportler ist es die Erfüllung eines Traums. Auf leeren und jungfräulichen Pisten seine Schwünge ziehen. Sich diesen Traum zu erfüllen, noch dazu im Herzen des Dolomiten UNESCO Welterbes vor einer grandiosen Bergkulisse und auf den Spuren der besten Weltcup-Rennläufer, das ist ein unvergessliches Erlebnis. Damit nicht genug. Gekrönt wird das mit einem anschließenden exzellenten Frühstück in einer Hütte auf 2000 Metern Höhe. Am Montag, den 23. Dezember, starten die Lifte auf dem Hochplateau zwischen La Villa, Corvara und San Cassiano den Betrieb bereits um 07.15 Uhr. Damit können die Skifahrer den Sonnenaufgang auf 2000 Metern Höhe und die perfekten, unberührten Pisten genießen, die in der Nacht zuvor mit zahlreichen Pistenraupen sorgfältig präpariert wurden. Die perfekte Ergänzung dieses einzigartigen Skierlebnisses ist dann das reichhaltige Frühstück mit hochwertigen und gesunden regionalen Zutaten in den Skihütten Club Moritzino, I Tablá, Ütia de Bioch, Piz Arlara und Las Vegas. Jede Skihütte wird sich dabei speziell auf einen Bestandteil des Frühstücks spezialisieren wie etwa Milch, Getreide, Eier oder Marmelade. Um höchste Qualität zu garantieren wird die Zusammenstellung des Frühstücks zusammen mit dem Ernährungswissenschaftler Dr. lader Fabbri ausgesucht. Die Zutaten enthalten wichtige Bestandteile

für ein gutes und gesundes Frühstück in einer optimalen Kombination, was den Bedarf an Kalorien und Nährstoffen angeht. Beste Voraussetzungen für die Fahrt von einer Hütte zur nächsten. Unterwegs werden die Skifahrer von ehemaligen Athleten des alpinen Skiweltcups begleitet.

DIE RENNEN/DAS PROGRAMM IN ALLER KÜRZE

Das den Weltcup-Rennen gewidmete Wochenende beginnt offiziell am Samstag, 21. Dezember, um 19.00 Uhr mit der Startnummernziehung der besten 15 Athleten, die im ersten Durchgang des Riesenslaloms am Sonntag, 22. Dezember, um 10.00 Uhr gegeneinander antreten. Der zweite Durchgang auf der Gran Risa-Piste beginnt um 13.00 Uhr nach der nunmehr traditionellen Vorstellung der italienischen Kunstflugstaffel Frecce Tricolori um 12.30 Uhr über dem Zielbereich des Riesenslaloms in Alta Badia.

Der Montag, 23. Dezember, beginnt bereits um 07.15 Uhr mit SunRisa, der vorzeitigen Öffnung der Liftanlagen und einem umfangreichen Frühstück in einigen Berghütten in Alta Badia. Die Veranstaltung ist für alle Skibegeisterte und Liebhaber von italienischen Spitzenprodukten zugänglich. Um 15.00 Uhr beginnt das Qualifikationsrennen für den Parallel-Riesenslalom, die absolute Neuheit der diesjährigen Veranstaltung. Um 18.15 Uhr beginnt unter dem Sternenhimmel der zu diesem Anlass beleuchteten Gran Risa-Piste das Finale des Parallel-Nachtriesenslaloms. Es handelt sich um einen Wettkampf mit Direktausscheidung, in dem die besten 16 Athleten in einem Rennen paarweise gegeneinander antreten, bei welchem Geschwindigkeit und Technik vorrangig sind. Die Eintrittskarten können online im Vorverkauf auf folgender Homepage erworben werden www.skiworldcup.it.

SÜDTIROL SKI TROPHY: AUSZEICHNUNG DES SCHNELLSTEN SPORTLERS IN DEN VIER SÜDTIROLER RENNEN DES SKI-WELTCUPS DER HERREN

Am Ende der vier Rennen, die von 20. bis 23. Dezember 2019 im Grödnertal (Abfahrt und SuperG) und in Alta Badia (Riesenslalom und Parallel-Riesenslalom) ausgetragen werden, wird der Athlet, der an den vier Renntagen die höchste FIS-Punktezahl erreicht, mit einem besonderen Preis ausgezeichnet. Um die Trophäe gewinnen zu können, ist die Teilnahme an zumindest einem Rennen im Grödnertal und einem in Alta Badia erforderlich, wo die Teilnahme am Parallel-Riesenslalom verpflichtend ist. Der Sieger erhält einen Geldpreis in der Höhe von 20.000€ und einen besonderen Preis, der in einer Holzbüste in Lebensgröße des Siegers besteht. Diese wird anschließend in der Hall of Fame der Berghütte Saslong im Grödnertal ausgestellt. Der Sieger der ersten Ausgabe war Kjetil Jansrud, während die letzten beiden Veranstaltungen von seinem Landsmann Aleksander Aamodt Kilde gewonnen wurden. Zu Ehren des Siegers kreiert jedes Jahr ein Südtiroler Sternekoch ein Gourmetgericht, das in verschiedenen Berghütten der zwei Weltcup-Orte angeboten wird.

Pressetext © Skiworldcup.it | Fotos: Alta Badia_Skiworldcup_© Freddy Planinschek.jpg