Datum

26 Dez 2020

Labels

Apulien

Karneval Putignano

Der Karneval von Putignano, ein kleines Dorf in der nähe von Bari in Apulien, welches sich im Gebiet der Murgia erhebt, ist einer der ältesten Karnevalsfeiern in ganz Europa und bekanntesten im Süden Italiens. Der Ursprung des Karnevals von Putignano geht auf das fernen Jahr 1394 zurück, im Jahr 2019 feierte man die 625igste Ausgabe. Der Karneval der Murgia, wie er auch genannt wird beginnt am 26. Dezember und hält bis zum Faschingsdienstag an.
Im Jahr 1394 wurden die Reliquien des Hl. Stephans von Monopoli nach Putignano von Rittern des Malteserordens gebracht, um sie besser von den Sarazenen zu beschützen. Nach einer prunkvollen Prozession wurden Bälle und feierliche Gesänge abgehalten. Dies hat zum Brauch der „Propaggini“ geführt, bei welchem Verse und satirische Zeilen im Dialekt aufgesagt werden. Jedes Jahr werden stundenlang am Stefanstag am 26. Dezember und an sieben Donnerstagen ab dem 17. Jänner von Dialekt-Dichtern auf der Bühne des Zentralplatzes in Putignano Reime und Verse zum Besten zu geben.

Höhepunkt des Karnevals von Putignano sind die großen, farbenfrohen Paraden, welche an den 3 Sonntagen und am Dienstag vor dem Aschermittwoch stattfinden. Bei diesen Karnevalsumzügen ziehen die Teilnehmer mit Masken und Kostümen und großen Motivwagen, auf welchen riesige Figuren aus Pappmaché ausgestellt werden, durch die Straßen von Putignano.

Am Abend des Faschingdienstag wird mit einem abschließenden Umzug die „Beerdigung“ des Karnevals begangen.

 

 

© Bild von Salvatore Capotorto auf Pixabay

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.